Die Chronik als Buch

Pünktlich zur Jubelfeier 2006 erschien beim SVO eine ganz dicke, farbenfrohe und voller Leben steckende Chronik geben. In mühevoller Arbeit haben sich Michael Bröcher, Albert Eich, Joachim Klein und Stefan Klör allergrößte Mühe gegeben, die Vergangenheit bis in die Gegenwart weiterleben zu lassen.

Es wird über 75 Jahre Fußballsport und seit den 80er Jahren auch Freizeitsport unter dem Dach des SVO berichtet. Aus anfangs einer einzigen Fußballmannschaft, die erstmals 1931 gemeldet wurde, sind inzwischen 3 Herrenmannschaften, 1 Damenmannschaft, 1 Altligateam und eine selbstständige Jugendabteilung entstanden. Zudem wird im SVO geturnt, Gymnastik betrieben und getanzt.

Überregional bekannt wurde der SVO durch außergewöhnliche Leistungen und Erfolge in zahlreichen Verbands- und Landesligajahren der 1. Herrenmannschaft und durch Spiele gegen die Bundesligisten VFB Stuttgart (Pokal) und den 1. FC Köln. Alles natürlich in Wort und Bild erfasst und damit keine Langeweile bei Berichten und Tabellen entsteht, sind u.a. auch „Augenzeugendokumentationen“ ehemaliger und aktueller Spieler mit eingeflochten.

Das bei so viel Tradition und Fußballbegeisterung Grußworte von Jürgen Klinsmann, Werner Hansch oder Gisbert Baltes nicht fehlen, ist für den SVO schon fast normal. Auch Prof. Dr. Heribert Niederschlag hat sich als „echter Ottfinger Junge“ einen Platz in der Chronik gesichert.

Wer also mehr darüber erfahren möchte, wie sich der SVO als „kleiner Dorfverein“ diesen „großen Namen“ gemacht hat, wer alles mithalf und welches Rezept hinter den Erfolgen der vielen Mannschaften einschließlich der Jugendteams steckt, sollte sich schnellstens ein Exemplar sichern.