Dritte schlägt gegen Hülschotten

Kreisliga D2: SVO.Drei – SV Hülschotten 5:1 (2:0)

Ein überzeugenden Heimsieg fur die Fischbach-Elf am Sonntag ein. Gegen den Tabellendritten gab es einen verdienten 5:1-Erfolg.

Gegen die spielfreudigen Hülschotter, die noch mit einem Auge auf den Aufstieg schielten, war es wohl das beste Saisonspiel der Siepenkicker. Den Unterschied machte vor allem „Oldie but Goldie“ Florian Bröcher, der mit seinem Doppelpack im ersten Spielabschnitt den Weg zum Erfolg ebnete. Beim ersten Treffer schob Flo den Ball gekonnt am Keeper vorbei, während er das Zweite mit einem tollen Lupfer vollendete.

Jeder rechnete nun mit einer stürmischen Anfangsphase der Gäste. Doch Thorben „Öttl“ Osthoff war es, der bereits 180 Sekunden nach dem Wiederanpfiff für den SVO einnetzen konnte. Mit der Pike feuerte die Kugel ab, die unhaltbar einschlug – 3:0.

Die Fischbach-Elf steckte nicht auf und gab weiter Gas. So war auch das vierte Tor nur eine Frage der Zeit. Alexander Strunk hob den Ball gekonnt über den Torhüter hinweg in die Maschen. An dieser Stelle muss auch der Vorlagengeber erwähnt werden. Nils Luca Rau war es, der im übrigen an allen Treffern beteiligt war und jedes einzelne vorbereitet hat.

Drei Zeigerumdrehungen später gab es den Anschlusstreffer für Hülschotten, die nie aufgaben und weiter munter mitspielten.

Nur beim fünften SVO.Tor war Jannik Rau nicht beteiligt. Dafür aber Raphael Stracke. Er täuschte gekonnt einen direkten Schuss vor, schob diesen aber quer, wo Alex Strunk (88.) völlig alleingelassen vorm Gehäuse stand und ungehindert einschieben konnte.

Das war auch gleichzeitig der Endstand und somit war der vierte Heimerfolg in Folge eingetütet. Gleichzeitig auch der zweite 6-Punkte-Sonntag hintereinander.

Ein Lob gilt auch an dieser Stelle unseren Gästen, die noch lange zur dritten Halbzeit blieben. Auch wenn man sich dafür nichts kaufen kann, aber es ist wohl die spielerisch stärkste Truppe in der Liga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.