Dritte unterliegt am Siepen

Kreisliga D2: SVO.Drei – SG Hützemert/Schreibershof III1:2 (0:1)

Die Dritte ist die weiße Weste am „Siepen“ los. Gegen abgebrühte Gäste aus dem Drolshagener Land gab es eine 1:2-Niederlage.

Alles was sich heute noch irgendwie bewegen und spielen konnte, war im Kader der Dritten zu finden. Zudem mussten im Nachgang noch einige Jungs nach Grevenbrück, um als Auswechselspieler in der Bezirksliga parat zu stehen. An dieser Stelle Danke für Euren Einsatz in dieser schwierigen und nicht einfachen Situation.

Die Gäste aus Hützemert und Schreibershof waren heute die abgeklärtere, clevere und effizientere Mannschaft mit einigen Spielern, die trotz ihres „höheren“ Alters noch Spielfreude besaßen und der Fischbach-Elf keine Chance ließen. Petar Andonov brachte den Fusionsclub in der 22.Minute in Führung. Beste Chance auf Seiten des SVO hatte Darius Daga, dessen Freistoß vor dem Halbzeitpfiff lediglich an den Pfosten klatschte.

Nach der Pause mühte sich zwar unsere Dritte, musste aber nach einem Abwehrfehler die bittere Pille des zweiten Gegentores schlucken. Oliver Bieker erhöhte in der 50.Spielminute auf 2:0.

In der Schlussviertelstunde keimte nochmal etwas Hoffnung auf, da Dirk Kinkel in der 76.Spielminute den Anschlusstreffer erzielen konnte. Mit etwas Glück, wäre der Ball von Torben Osthoff vielleicht ins Tor gesprungen, aber erneut verhinderte der Pfosten den Torjubel der gelb-schwarzen.

Kopf hoch, Jungs!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.