SVO.Eins machts zweistellig

Freundschaftsspiel SG Herdorf – SVO.Eins 1:15 (1:8)

Am vergangenen Samstag bestritt die Weller-Elf ihr zweites Freundschaftsspiel. Diesmal beim Westerwald/Sieg A-Ligisten SG Herdorf, die zuvor mit unserem Ex-Trainer Benjamin Simon einen neuen Trainer präsentierten. Am Ende gab einen 15:1-Erfolg an der Sieg.

Dabei begann das Spiel sehr kurios, denn nach 86 Sekunden waren schon zwei Tore gefallen. Die SVO.Abwehr schien bei Anpfiff noch in der Kabine zu sein, denn nach einer gefühlten halben Minute lag der Ball bereits im Ottfinger Kasten. Jannis Stock war der Torschütze.

Doch die schwarz-gelben schüttelten sich, führten den Anstoß aus und über drei vier Stationen wurde Michael May am Strafraum angespielt, der eiskalt zum 1:1-Ausgleich einschob. Was für ein Beginn. Danach diktierte der SVO das Geschehen, während die grün gekleideten Herdorfer irgendwie versuchten zu stören, um das eigene Tor zu verteidigen, was nur bedingt gelang. Zudem konnte die Ottfinger Defensive jegliche Angriffsbemühungen zeitig unterbinden.

Allerdings dauerte es bis zu 17.Spielminute, ehe Fabian Kolb nach einem Doppelpass mit May zur Führung einschieben konnte. Der SVO.Express rollte weiter an, so dass die Heim-Elf völlig überfordert wirkte. So fielen die weiteren Tore im vier Minuten-Takt. Launor Frangi erzielte das dritte (21.), Sercan Aslan das vierte (25.) und Luca Valido das fünfte Tor (29.). Auch wenn es dann bis zur 40.Spielminute dauerte, ehe Fabian Kolb das 6:1 markierte, versuchten die schwarz-gelben weiter nach vorne zu spielen, ließen das Bällchen und Gegner laufen. So war es die Frage der Zeit für das nächste Tor. Dies sollte postwendet fallen. Michael May (42.) und Fabian Kolb (44.) legten nochmal nach.

Wer nun glaubte, dass es nach der Pause nur noch ein Sommerkick würde, der wurde eines besseren belehrt. Zunächst schnürte Michi May einen Doppelpack (49.+54.), ehe dann Fabian Kolb drei Mal hintereinander traf (57.+63.+76.). Doch damit nicht genug. Sercan Aslan legte in der 80.Spielminute sein zweites Tor nach, ehe Fabian Kolb in der 82.Spielminute sein siebter Treffer gelang bzw zum 15:1 traf. Kurz darauf pfiff der gut leitende Schiedsrichter Nicolai Nill ab.

Letztendlich ein guter Test für unsere Jungs, die aufgrund des kleinen Kaders vor Ort reichlich Spielanteile bekamen. Sicherlich traf man auf einen enttäuschenden Gegner trafen, aber die Anzahl der Tore muss man auch erstmal machen.

Aufstellung SVO: Scherreiks (TW) – Eric Bröcher, Ulrich, Kipping, Nico Bröcher, Valido (46.Hetzel), Frangi, Fernandes, Aslan, May, Kolb

Weiter geht es am Mittwoch beim Herdorfer Ligarivalen SG Betzdorf. Anstoß ist um 19:30 Uhr im Stadion „Am Bühl“ in Betzdorf.