SVO.Eins verliert

SVO.Eins – SC LWL 05 1:2 (1:0)

Es war ein spannendes und temporeiches Auftaktspiel, was einiges an Spielfreude und Torchancen zu bieten hatte. Allerdings konnte sich die Weller-Elf trotz guter Leistung nicht belohnen und scheiterte an sich selbst.

Zum Einen wurden zahlreiche 100%ige Chancen liegen gelassen, zum Anderen bedeuteten zwei individuelle Fehler die Niederlage.

Es ging gut los. Fabian Kolb köpfte nach 83 Sekunden zur 1:0 Führung ein, in dem er eine Flanke von Luca Valido verwehrtete.
Der SVO.Express rollte weiter an. Beste Möglichkeiten wurden von Michael May, Fabian Kolb, Luigi und Luca Valido liegen gelassen. Dies hätte sich fast noch vor der Pause gerächt, wo LWL zwei Möglichkeiten besaß.

Nach dem Seitenwechsel ging es auf beiden Seiten munter weiter. Bis zur 58.Minute. Da jubelten plötzlich die Gäste. Eine Unstimmigkeit zwischen Nico Müller und Keeper Tin Böcher nutzte LWL-Stürmer Herrmann zum Ausgleich. Völlig unnötig, zumal man bis dahin nicht das Gefühl hatte, das Spiel könnte kippen. Tat es aber. In der Folgezeit kam der Fusionsclub besser ins Spiel bzw. beide Teams spielten nun mit offenen Visier. Tormöglichkeiten hüben wie drüben.

Leider fiel das Tor aus Sicht des SVO auf der falschen Seite. Die Weller-Elf war in der Vorwärtsbewegung, wo der Ball erneut auf kuriose Art und Weise bei Herrnann landete, der aus 40 Metern eine Bogenlampe über TW Böcher hinweg ins Tor beförderte. Sonntagsschuss bzw Tor des Monats. Aber es zählte und so führte der Gast mit 1:2.

Mit Wut im Bauch kam der SVO wieder zurück, vergab gute Einschussmöglichkeiten. LWL konnte kontern, was ohne Erfolg blieb. Zum Glück.
So blieb es bis zur 95.Minute spannend. Das letzte dicke Ding vergab Fabian Kolb. So blieb es bei einer unnötigen Niederlage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.