0:0 zum Auftakt

228 Zuschauer verfolgten das Spiel von SVO.Eins gegen die SuS Niederschelden. Es war über weite Phasen des Spiels zerfahren und geprägt von vielen kleinen privaten Scharmützeln.

Chane nach einem Eckball. Bilder von Marco Bröcher (c)

Richtig torgefährlich sind wir nur nach Standards gewesen. In der ersten Halbzeit waren 2,5 bis 3 Torchancen für uns zu verbuchen. Wir hatten es leider nicht verstanden aus dem Wind in der ersten Halbzeit Kapital zu schlagen.
In der zweiten Halbzeit jubelte der Ottfinger Siepen. Jedoch wurde das Tor wegen einer vermeidlichen Abseitsposition nicht gegeben. Das Ottfinger Herz sagt klar „Fehlentscheidung“. Der Schiedsrichter ohne Linienrichter ist hier aber sehr oft in der schlechtesten Position von allen Anwesenden.

Bild Marco Bröcher

Kurz vor Ende der Partie der erneute Torschrei auf den Lippen des Ottfinger Anhangs. Leider brachte dieses mal ein Spieler des SuS in letzter Sekunde sein Bein in die Flugbahn des Balles. Es gab viele Unterbrechungen in Halbzeit Nummer 2… Unter anderem lag unser Stürmer Paddy Diehl länger im Strafraum, als er mit dem Torwart von Niederschelden zusammengestoßen ist. Der SuS hätte sich über einen Elfmeterpfiff hier nicht beschweren dürfen, es war eine 50:50 Entscheidung. Das heißt am Ende des Tages sprang für uns nur 1 von möglichen 3 Punkten heraus.

Die anderen Spiele waren von ihren Ergebnissen aber nicht die tragischsten für unseren SVO. Salchendorf hat 2:1 gegen LWL verloren, Kierspe 1:2 gegen Attendorn, Weißtal 1:0 gegen den TuS Plettenberg (die in der Winterpause stark aufgerüstet haben).
Das heißt, wir haben nach 17 Spielen 37 Punkte, Attendorn 36 Punkte nach 16 Spielen, Weißtal hat 35 Punkte nach 17 spielen und Kierspe 34 nach 16 Spielen. Das heißt an der Tabellenspitze bleibt es spannend. Abschreiben darf man auch Salchendorf noch nicht, die mit 16 Spielen 30 Punkte aufzuweisen haben.

Bild Marco Bröcher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.