D1 der JSG OWA schafft den Aufstieg in die Bezirksliga

Vor einer beachtlichen Kulisse von gut 200 Zuschauern, konnten die Jungs von Pierre Schürholz und Carsten Keseberg den Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Es wurde auch noch der erste Platz in der Tabelle vor der JSG Werdohl / Versetal erreicht. Dies war durch den Sieg im direkten Vergleich möglich. Beide Mannschaften haben 3 Spiele gewonnen und 1 verloren.

Abschlusstabelle

Vor dem Aufstieg lag aber noch ein richtig hartes Stück Arbeit vor der Mannschaft. Mit dem SSV Hagen war eine Mannschaft am Ottfinger Siepen zu Gast, die mit einem eigenen Sieg, anstelle der JSG OWA, in die Bezirksliga aufgestiegen wäre.

Wie alle Spiele in der Aufbauklasse wurde das Spiel von einem Schiedsrichtergespann geleitet, welches seine Aufgabe souverän gemeistert hat. Die Leitung des letzten Spiels hatte Stephan Hahn von den Sportfreunden aus Hillmicke.

Im gesamten Spiel standen die Spieler der JSG OWA hoch konzentriert auf dem Platz und haben dem Gegner keine Räume gelassen, so dass diese nur mit langen Bällen agieren konnten. Dabei sprang aber keine wirkliche Torchance heraus. In der 15 Spielminute erzielte Nathan Peters das 1:0 für unsere Farben. Es war ein schön herausgespieltes Tor, das sich sehen lassen konnte und gut 150 der 200 anwesenden Zuschauer jubeln ließ. Nach 24 Minuten fiel das 2:0 für die JSG OWA. Dieses Mal war es ein Eigentor nach einer scharfen Hereingabe direkt vor das Tor. Dem Spieler des SSV Hagen kann aus unserer Sicht kein Vorwurf gemacht werden. So ging es in der Pause. Nach der Pause wechselte der SSV Hagen auf der Torhüterposition. Dies machte sich direkt bemerkbar, da dies ein Feldspieler war und mehr ins Spiel eingebunden wurde. Nach wiederum 15 Minuten in der zweiten Halbzeit war es wieder Nathan Peters, der auf 3:0 stellte. Dabei sah der Torhüter nicht glücklich aus, obwohl auch dieses Tor wunderschön herausgespielt war. In der 51 Minute schnürte dann Nathan Peters einen Hattrick mit einem Heber über den Torhüter das entscheidende 4:0. Der Gästetrainer war in dieser Kontersituation mit dem Abwehrverhalten seiner Mannschaft nicht zufrieden. Den Schlusspunkt zum 5:0 setzte Sebastian Stock in der 59 Minute, ebenfalls nach einem gut zu Ende gespielten Konter.

Es ist sehr schwer einen Spieler aus den 5 Pflichtspielen der Aufbauklasse und des Pokalendspiels hervorzuheben. Es war immer eine super Mannschaftsleistung, in der jeder seinen Job übernommen hat. Herzlichen Glückwunsch Joshua Püttmann, der die letzten 3 Spiele für den verletzten Nino Matheis (noch mal gute Besserung von dieser Stelle), die Position des Torhüters übernommen hat, Erik Fink, Robin Fischer, Malik Genc, Finn Halbe, Leandro Heuel, Fynn Keilbach, Julian Keseberg, Semih Kucam, Mika Lorenz, Gabriel Niklas, Malte Niklas, Nathan Peters, Mats Peukert, Maximilian Schade, Finn Schürholz, Maxim Sergeev und Sebastian Stock.

Video zum Freudentaumel der Spieler.

Gönnt Euch die Sommerpause! Ihr könnt stolz auf Euch sein!

Schreibe einen Kommentar